Wer handwerklich begabt ist, der kann die Dachbeschichtung selber verlegen, allerdings sollte man vorher auch die nötigen Informationen einholen. Denn es reicht nicht ein wenig Farbe auf die alten Ziegel zu streichen und schon ist das Dach beschichtet. Es gehört mehr dazu, so muss der Untergrund sauber sein, damit die Beschichtung haften kann und somit lange haltbar ist. Einen ganz wichtiger Punkt ist die Farbe selbst, denn sie muss eine gewisse Festigkeit vorweisen, daher sollte der Heimwerker sich schon bei der Auswahl der Farben Gedanken machen. Hier spielen die sogenannten Farbenpigmente eine große Rolle. Wer sich hier keine Gedanken macht und die erst beste Farbe nicht wird schon nach kurzer Zeit feststellen, dass die Arbeit umsonst war.

Farbe aus dem Baumarkt

Wer sich nun entschieden hat seine Dachbeschichtung selber zu machen, der sollte auf keinen Fall im Baumarkt die Dachfarbe kaufen. Dieses sagt nichts gegen das jeweilige Geschäft aus, aber der Baumarkt bietet keine Farben für den fachmännischen Bereich an, dieses spiegelt sich schon im Preis wieder. Farben, die dort für die Dachbeschichtung angeboten werden, sind sehr preiswert und wer sich als Heimwerker dafür entscheidet, wird in kurzer Zeit feststellen, dass sein Dach nicht mehr die gewünschte Farbe hat. Dieses geschieht durch den Umstand, dass ein Dach der täglichen Witterung ausgesetzt ist und gerade die Sonne sehr schnell die Farbpigmente in der Farbe zersetzt. Somit hat das Dach nach kurzer Zeit einen unschönen Anblick, welches eine neue Beschichtung benötigt, Kosten die beim richtigen Einkauf gespart werden können.

Der Beitrag besitzt Themenrelevanz zu dach Dach beschichten Dachbeschichter Dachbeschichtung Dachreinigung hausdach.